Freya von Kellianna

I have climbed through the mountains
Earths‘ towers of stone
In search of great power
and the glitter of gold
My husband and daughter
Tucked safely at home
I left in search of great power and gold

Now I’ve come so far
Crying tears of amber
Tears of gold for my lost love
And I’m one step behind him
Every corner I turn
That be the price for a necklace of gold
I pay the price for this necklace of gold

On wings of the falcon
From Asgard I soared
To the kingdom of Midgard
Where man ruled the world
There I searched every valley
And village and fiord
I vowed I’d not stop til I’d
Searched the Nine Worlds
I’d never stop til
I’d searched the Nine Worlds

Onward I searched through
Long days and long nights
By the shine of the sun
And the twinkle of starlight
I still couldn’t find it
Oh, where was my prize
I would accept no defeat
I would not be denied

I travelled below
To the home of four dwarves
To behold a gold necklace
With magic they had forged
What must I do
For this power to hold
To lie with us all is the cost
I was told

With a chariot team
Of two cats sleek and strong
I turned toward Asgard
In triumphant return
Eager I was for
My family and home
to honor my
Magical necklace of gold

Upon my return
My daughter I found
But my husband, my love
Was nowhere around
Displeased with my quest
He had left us alone
Now I search and I search
To find out here he’s gone
I am endlessly searching
To find where he’s gone

Freya, die Zauberin

von Pearl Branskaldi

…..Schon in der Mythographie Snorri Sturlusons wird Zauberei sowohl Odin als auch Freya
als Domäne zugewiesen…..
Aus dem Buch „Trolle“ von Rudolf Simek, Seite 82

Aus der Edda II

Aus dem Thrymlied
Verse 12, 13, 16 teilweise

Deckblatt einer isländischen Abschrift der Snorra-Edda aus dem Jahr 1666; Quelle: wikipedia

Sie schritten hin
zur schönen Freya,
und also war
sein erstes Wort:
„Binde dich,
Freya, mit Brautlinnen!
Wir reisen zu zweit
nach Riesenheim.“
Grimm ward da Freya,
grollend schnob sie,
der ganze Saal bebte,
hinsprang der breite
Brisingenschmuck:
„Die mannstollste
müsste ich sein,
reist ich mit dir
nach Riesenheim!“
„Binden wir Thor
mit Brautlinnen!
Er trage den breiten
Brisingenschmuck……..“
(Übersetzung Felix Genzmer)

Lehrer*in-Vorstellung: Cassandra

Cassandra bezeichnet sich gern als „magic worker“, weil Magie ihr gesamtes Leben durchzieht. Sie ist Lehrerin, Künstlerin, Gärtnerin, Bauarbeiterin, Mediatorin und vieles mehr. Zutiefst verbunden mit dem Land und den Zyklen des Lebens ist sie eine Anhängerin der Faery-Magie.

Cassandra liebt es Neues zu erfahren und fühlt sich geehrt mit der Großmeisterin der Anderson-Feri-Tradition Anaar ihre Studien fortzuführen. „Magie ist nur eine Wissenschaft, die Du noch nicht verstehst.“

Cassandra freut sich darauf die Phoenix-Gemeinschaft in ihrer Mysterienschule Sternschnuppe willkommen zu heißen. Magie mit James Campbell, Darshani und Shira zu wirken gleicht einem Versprechen auf freudvolle, tiefe Magie. Die Unterstützung Freya und Freyrs scheint Cassandra gewiß. In ihrer täglichen Praxis hat sie eine tiefe Verbindung zu den Göttern des Landes entwickelt.

Jedes Camp entwickelt seine einzigartige Magie, daher ist Cassandra gespannt, wie alle einzigartigen Fähigkeiten und erstaublichen Persönlichkeiten sich zusammen weben und welche Magie sich erheben wird.