Lehrer*innenkriterien

Das „Voraussetzungskomitee“ arbeitet daran, einen Weg zu finden, die Arbeit eines Witch-Camp-Lehrers zu beschreiben. Wir haben damit begonnen, Beschreibungen von dem, was ein Witchcamplehrer sein und können sollte und von verschiedenen Graden der Kompetenz genau zu formulieren. Wir glauben, dass diese Auflistung für mindestens drei Personengruppen nützlich sein wird:

Für diejenigen, die sich überlegen, ob sie geeignet/interessiert für/an einer Witchcamp-Lehrertätigkeit sind.
Für diejenigen, die die Aufgabe übernommen haben, Lehrer-Teams zusammenzustellen.
Für Witchcamp-Lehrer, die mit Feedback zu tun haben.

Wir wollen Euch nicht einreden, dass diese Auflistung ein Standardset zur Wertung und Beurteilung von Lehrern werden soll, eher soll sie als ein Hilfsmittel dienen, um über den Spielraum unserer Arbeit als Lehrer nachzudenken, uns zu helfen, uns selber einzuschätzen und anderen Feedback zu geben, das punktgenau und hilfreich ist.

Basisvereinbarung

Um Student-Teacher zu werden, musst du auf einem Camp gewesen sein.
Um Teacher zu werden, musst du mindestens zwei Mal Student-Teacher gewesen sein.
Teachers und Student-Teachers müssen einwilligen, in Übereinstimmung mit den „Prinzipien der Einigkeit“ zu lehren, zu arbeiten und zu planen.
Teachers und Student-Teachers müssen sich an prinzipielle Vereinbarungen halten. Zum Beispiel: dieses Camp ist alkohol- und drogenfrei, kein Sex mit Teilnehmern beiderlei Geschlechts.

Persönliche Vorraussetzungen

Persönliche spirituelle Praxis, mit gewisser Disziplin ausgeführt.
Der eigenen Community dienen wollen.
Die Fähigkeit, aus Freundlichkeit und Mitgefühl heraus zu unterrichten.
Den Willen und die Fähigkeit, während der Woche in einer dienenden Rolle zu sein. Die Bedürfnisse der anderen stehen im Mittelpunkt.
Den Willen, von einem geankerten, zutiefst neutralen Platz aus zu unterrichten, sich weder überwertig oder minderwertig darzustellen.
Den Willen, die Arbeit am persönlichen Wachstum voranzutreiben.
Den Willen, Feedback zu geben und zu erhalten.
Die Fähigkeit, für die Dauer einer Woche einen Platz in einer Intensivgruppe einzunehmen.
Sinn für Humor

Grade der Kompetenz

Anfänger = lernt gerade etwas
Kompetent = fähig, es zu tun
Exzellent = fähig, es mit einem hohen Grad an Geschicklichkeit zu tun
Brilliant = (Begabt?) bringt das gewisse Extra, das man nicht lernen kann, inspiriert

Lehrer können sich kompetent fühlen, Schüler zu unterrichten, die Anfänger, kompetent, exzellent oder brilliant sind.
Zum Beispiel: Starhawk schätzt sich selber folgendermaßen ein: „Als Ritualtrommlerin bin ich exzellent mit Funken von Brillianz. Als Trommellehrerin kann ich Anfänger lehren. Als Trommlerin für Nahosttänze bin ich kaum kompetent.

Witchcamp-Lehrer: Jobbeschreibung

Luft Kenntnis der Geschichte, Philosophie und Thealogie des Kults der Großen Göttin, der magischen Praxis und der Reclaiming-Tradition.
Feuer Begabung, Priesterin zu sein, ein Ritual zu entwerfen, zu leiten, zu fühlen, sich zu bewegen, Energie zu formen und zusammenzuhalten, die Schwankungen darin aufzufangen.
Wasser Emotionale Begabung, sich kümmern zu können und Rat zu geben, psychisches und intuitives Geschick.
Erde Begabung zu lehren, Fähigkeit, das weiterzugeben, was wir wissen und zwar in einer den anderen stark machenden Art.
Mitte Persönliche spirituelle Praxis, Moral und Integrität, Verbundenheit mit den „Principles of Unity“ .


Umfassendes: Teamwork, Fähigkeit, in einer intensiven Gruppe einen Platz so einzunehmen, dass er die Erfahrungen der anderen bereichert.

Extra: Begabungen auf bestimmten Gebieten, die die Arbeit bereichern:
Trommeln, Stimme, Tanz, Masken, Spielen eines Instruments.

Zusammenstellung

Die vier Begabungsebenen müssen in Bezug auf die Begabungsgebiete gesehen werden. Zum Beispiel muss ein Student-Teacher kompetent bis exzellent in Kenntnissen und Priesterarbeit sein, kann aber im Beraten und Lehren ein Neuling sein.

Ein Lehrer muss anfangs mindestens kompetent in Luft, Feuer, Wasser und Erde sein, ein „Senior“-Teacher, oder wie wir das nennen wollen, sollte exzellent bis begabt auf allen Gebieten oder wenigstens in drei von vieren sein.
Die Mitte und das Umfassende sind mehr persönliche Qualitäten als Fähigkeiten und dürfen nicht zur Beurteilung der Begabungsebenen herangezogen werden. Sogar Student-Teachers müssen ein hohes Maß an Integrität besitzen und gut im Teamwork sein.

Ein erfolgreiches Witchcamp-Teaching-Team wird verschiedene Grade der Erfahrung auf einer Vielzahl von Gebieten einschließen.

Grade der Verantwortung

Wir sind der Meinung, dass es in unserer Diskussion über verschiedene Lehrer-Grade nützlicher sein könnte, sie als ein Vorhandensein verschiedener Grade der Verantwortung zu sehen, anstatt als eine Wertung von Fähigkeit oder Begabung.

Die folgenden Ausführungen sind das, was mindestens an Verantwortung erwartet wird: ein Einzelner kann leicht mehr tun als erwartet, sollte aber imstande sein, zumindest das zu bringen, was hier ausgeführt wird um für diesen Grad als passend angesehen zu werden. Natürlich müssen Lehrer die Fähigkeit und Kompetenz haben, mit jedem Verantwortungsgrad umzugehen.
Wir sind der Meinung, dass das Folgende eine grobe Übersicht über die Unterschiede in den Funktionen ist, die es in unseren Teams zur Zeit gibt. Sie deutlich zu benennen wird sie erkennbar machen und uns erlauben, gewissenhafte Entscheidungen zu treffen, wie diese Verantwortlichkeiten zu besetzen sind.

1st year student teacher: Ist verantwortlich für die Assistenz im Pfad und beim Abendritual, nimmt an der Planung und der logistischen Unterstützung des Lehrerteams teil. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Pfadarbeit.

2nd year student teacher: Ist verantwortlich für das Mitunterrichten eines Anfängerpfades und übernimmt größere Rollen in Abendritualen und nimmt ebenso an der Planung und logistischen Unterstützung teil.

Neumond-Lehrer: Ist verantwortlich, einen Anfängerpfad zu ankern oder einen Fortgeschrittenenpfad mit einem erfahreneren Lehrer als Co-teacher zu begleiten, nimmt an der Planung und Ausführung der Abendrituale teil.

Vollmond-Lehrer: Ist verantwortlich, einen Fortgeschrittenen- oder Anfängerpfad zu ankern, gemeinsam mit einen Student – oder weniger erfahren Lehrer zu lehren oder diesen anzuleiten, kümmert sich um Teilnehmer, die sich in einer Krise befinden, nimmt an der Ausführung und Planung der Abendrituale teil, übernimmt sowohl Haupt- als auch Nebenrollen.

Schwarzmond-Lehrer: Ist verantwortlich für alles, was bereits oben gesagt wurde, betreut zusätzlich größere Krisen, führt das Wachstum und die Entwicklung der Gruppe als ganzes, dient als das ausgesprochene oder unausgesprochene „Rückgrat“ der Gruppe, kann mit plötzlich auftretenden Notfällen umgehen, kann eine mögliche Katastrophe in ein positives Ereignis umdrehen, improvisiert eine größere Rolle aufs Stichwort, wenn nötig, etc…

Kontakt-Lehrer: Ein Teacher oder Student-Teacher, der verantwortlich für Kontakte zum Team ist, persönliche oder e-mail-Treffen festsetzt, Verbindung zum Orga-Team hält und Informationen weitergibt.

Anmerkung: Alle Nomen gelten sowohl für die weibliche, als auch für die männliche Form